Es war einmal in einem fremden Land

Mythen und Märchen habe ich eigentlich schon immer gemocht. Leigh Bardugo erzählt in ihrem neuesten Buch sechs Märchen, die in der Welt von Alina Starkov, Kaz Brekker und Nikolai Lantsov genauso abends an Herdfeuern erzählt werden könnten. Leigh Bardugo - Die Sprache der Dornen Sechs Geschichten aus der Welt der Grisha. Aus Semeni, Rawka, Kerch …

Es war einmal in einem fremden Land weiterlesen

Advertisements

Made by Characters – Die Frankfurter Buchmesse 2018

Das Motto des diesjährigen Gastlandes Georgien trifft nicht nur auf die georgische Literatur zu, sondern eigentlich auch auf die Frankfurter Buchmesse. Die Kurzfassung: Super toll, allerdings rappelvoll. Aber der Reihe nach. Ich habe dieses Mal nur den Samstag mitgenommen, da es sich terminlich nicht anders regeln ließ. Um allerdings möglichst viel mitzunehmen und um mir …

Made by Characters – Die Frankfurter Buchmesse 2018 weiterlesen

Im Zeichen der Drei

Ende September durfte ich wieder mal an einer Leserunde auf LovelyBooks teilnehmen. Diesmal zu Janika Hoffmanns zweitem Werk "Drachenkralle - Das Feuer der Macht". Das Buch ist der zweite Teil einer Trilogie. Momentan arbeitet die Autorin am dritten und letzten Teil. Den ersten Band "Drachenkralle - Die Klaue des Morero" durfte ich bereits ebenfalls rezensieren, …

Im Zeichen der Drei weiterlesen

Vom Suchen und Finden

Märchen sind toll. Und ganz abgesehen davon, dass die Spiegelwelt der Reckless-Bücher auf verschiedenen Märchen basiert, hat auch noch meine Lieblingsautorin Cornelia Funke die Geschichten geschrieben. Der vierte Band der Reckless- Reihe lässt zwar noch auf sich warten, dafür ist jetzt mit "The Glass of Lead and Gold" eine neue Geschichte aus der Spiegelwelt erschienen.  …

Vom Suchen und Finden weiterlesen

„Was man festhält, verliert man, was man verschenkt, behält man.“ – Die Verschiebung der Perspektive

Nachdem ich festgestellt habe, wie spannend die georgische Literatur ist (schaut mal hier), bin ich nach Georgien gereist. Ich bin in Tuschetien und Kachetien auf Berge gestiegen, habe das Stalin Museum in Gori besichtigt und bin über die schlechten Straßen Adschariens gefahren. Ich bin durch die Altstadt von Tblissi und durch die Dörfer Swanetiens geschlendert …

„Was man festhält, verliert man, was man verschenkt, behält man.“ – Die Verschiebung der Perspektive weiterlesen

Von Heiligen, Tristan und Isolde und einer langen, ereignisreichen Geschichte

GEORGIEN ist dieses Jahr das Gastland der Frankfurter Buchmesse und noch bevor die  Messe anfängt, wird das Land literarisch bereist. Bereits zum dritten Mal haben Ramona von Kielfeder & Ramona von El Tragalibros – der Bücherwurm das Gastlandprojekt organisiert. Vom 10. bis zum 21. September geht die Reise über zehn verschiedene Stationen. Den Reiseplan und …

Von Heiligen, Tristan und Isolde und einer langen, ereignisreichen Geschichte weiterlesen